Eröffnungszeremonie der buddhistischen Klosterschule nahe Pokhara

Wir freuten uns sehr über die Einladung der Klosterschule Pal Ewam Namgyal, in welcher wir die letzten 4 Wochen tätig sein werden. Der zweite Dalai Lama Sakya Trizin mit seinem Gefolge war als besonderer Gast geladen. Dies war ein besonderes Ereignis, weswegen die Mönche sich seit Monaten darauf vorbereitet hatten. Viele Gäste aus Tibet und China waren anwesend, um „seine Heiligkeit“ zu sehen, zu begrüßen und zu beschenken.
Viele junge Mönche waren erst seit Kurzem aus Mustang nach der Winterpause in Pokhara eingetroffen. Im Kloster können die Jungmönche (meist ab 4. Lebensjahr) eine schulische sowie buddhistische Ausbildung erhalten.

Meist haben die Klosterbewohner mit allerlei Ungeziefer zu kämpfen. Pilz-, Laus-, und Flohbefall sowie Wurmerkrankungen sind die Regel, da in dem sehr armen Mustang, welches auf ca. 3500 m. Höhe liegt, die hygienischen Bedingungen dies zum Normalzustand machen. Die Medikamente dagegen wurden erst kürzlich über eine amerikanische Hilfsorganisation gespendet und konnten vor Ort verabreicht werden. Es müssten die kompletten Bettenlager der Mönche erneuert und das Bettzeug regelmäßig gewaschen werden, was bislang sicherlich noch nicht im Bewusstsein der Leute existent ist. Sie leben ja schon immer mit diesem Ungeziefer. Es wird auch Teil unserer Arbeit dort sein, hier ein Umdenken zu schaffen.

Doch nun zu den eindrücklichen Bildern vom Fest Die Tänze mit den Masken zeigen den Kampf zwischen „Gut und Böse“ in uns. Wir sind dauerhaft aufgefordert, gegen das „Böse und Unvollkommene“ in uns zu kämpfen. Diese Inhalte sind tief im buddhistischen Glauben verankert.

Der Innenhof des Klosters wurde festlich geschmückt.

Innenhof des Klosters

Innenhof des Klosters

Auf der Tribüne hat „seine Heiligkeit“ samt Familie Platz eingenommen.

Tribüne mit "seiner Heiligkeit"

Tribüne mit "seiner Heiligkeit"

Hier überreichen die vielen meist aus Tibet und China eingetroffenen Gäste Geschenke an den Dalai Lama II.

Geschenkübergabe an den Dalai Lama II

Geschenkübergabe an den Dalai Lama II

In tiefer Verehrung und Hochachtung begegnen die Gäste dem Ehrengast.

Verehrung und Hochachtung für den Ehrengast

Verehrung und Hochachtung für den Ehrengast

Fremdartig meditative Klänge und Instrumente begleiten die Tänzer. Auch bei diesem Fest wurden unzählige Reden u.a. von „Ihrer Heiligkeit“ gehalten. Im Gegensatz zu den nepalischen Festen verstanden wir hier jedoch das Meiste, da sie überwiegend in Englisch gehalten wurden.

Fremdartiges Orchester

Fremdartiges Orchester

Die rhythmischen Bewegungen der Tänzer waren beeindruckend.

Rhythmischen Tänzer

Rhythmischen Tänzer

Die hoch und monoton gesungenen Lieder, das fremdartige Gitarrenspiel sowie die Schrittabfolgen der Tänzer und Sänger waren außergewöhnlich. Vergeblich habe ich versucht, die Schrittabfolgen nachzuahmen (österreichische Herkunft gibt das halt nicht her 🙂 ).

Bergwelt rund um Pokhara

Bergwelt rund um Pokhara

Sehr schön hier zu sehen ist die Bergwelt rund um Pokhara. Während der Veranstaltung waren bis zu 10 Greifvögel zugegen und kreisten majestätisch hoch über den Festplatz. Fast hatten wir den Eindruck, als hätten die meditativen Klänge die Wildvögel angelockt .

Tibetische Besucher

Tibetische Besucher

Viele tibetische Gäste waren in dicken Wanderstiefeln und warmen Jacken, Mützen sowie Decken (meist von den Frauen als Umhang genutzt) aus dem hohen Mustang erschienen. Bei den Temperaturen hatten wir Europäer bereits in leichter Sommerkleidung mit dauerhaften Hitzewallungen zu kämpfen.

Gespannt verfolgte auch „seine Heiligkeit“ die dargebotenen Tänze.

Tänzer

Tänzer

Die mehrfachen Soloeinlagen dieser beiden Musiker waren einfach Klasse. Unsere Ohren gaben sich bereitwillig den wohlwollenden Klängen hin und versetzten uns in meditative Stimmung.

Maskentanz

Maskentanz

„Grauslige“ Masken stellen hier das Böse dar welches mit Schwertern bekämpft und vertrieben werden soll. Bewundernswert waren bei dieser schweren Bekleidung die behenden Bewegungen der Tänzer.

Das war’s für heute. Liebe Grüße an all die zu hause gebliebenen,

Brigitte und Herbert

2 Responses to Eröffnungszeremonie der buddhistischen Klosterschule nahe Pokhara

  1. Anita und Peter Gierer sagt:

    Hallo Lieben,

    vielen Dank für die tollen Berichte und Bilder. Wir freuen uns immer, von Euch zu hören und Euch wohlauf zu sehen.
    Bleibt gesund!
    Es grüßen Euch von ganzem Herzen
    Anita und Peter

  2. schapfl's sagt:

    Liebe Brigitte, lieber Herbert,

    wir haben alle Berichte und Fotos von Euch gelesen und angeschaut.
    Es ist schon fantastomenal was Ihr dort erlebt.

    Bleibt gesund!!!

    Wir sind sehr gespannt was Ihr noch so erlebt…

    Viele Grüsse aus Kressbronn

    Susanne und Joachim

Schreibe einen Kommentar